Gesellschaft für Beratung und Zertifizierung in der Entsorgungswirtschaft – G.BZ-Zert

Zertifizierung von Entsorgungsfachbetrieben


Unternehmen der Abfallbranche können seit Inkrafttreten des Entsorgungsfachbetriebegesetzes im Jahr 1997 das Prädikat „Entsorgungsfachbetrieb“ erwerben, das sie als hervorragende Betriebe der Entsorgungswirtschaft auszeichnet.

Mit Zustimmung der zuständigen Genehmigungs- und Überwachungsbehörden wird zwischen Betrieb und TÜO ein Überwachungsvertrag abgeschlossen. Durch eine Erstüberprüfung und jährliche Folgeüberprüfungen wird durch den Sachverständigen festgestellt, ob die Anforderungen gem. der EfbV und der damit verbundenen Prüfungsrichtlinie durch den Betrieb eingehalten werden.

Gesellschaft für Beratung und Zertifizierung in der Entsorgungswirtschaft – G.BZ-Zert

Zertifizierfähige Tätigkeiten sind dabei das Einsammeln und Befördern, das Lagern, das Behandeln, das Verwerten sowie das Handeln und Vermitteln von Abfällen.

Da die G.BZ - Zert als Technische Überwachungsorganisation (TÜO) ihren Sitz in NRW hat, ist die zuständige Überwachungsbehörde ein Fachdezernat bei der Bezirksregierung Düsseldorf. Alle Verträge, Änderungsanträge und Zertifikate werden von dort überwacht.